Hoffnung Fachkräfteeinwanderung durch Fachkräfteeinwanderungsgeset

 

 Qualifizierte Fachkräfte aus Drittstaaten

 

Das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz soll gezielt die Zuwanderung von qualifizierten Fachkräften aus Nicht-EU-Ländern steigern und Bewerber/innen in Mangelberufen ansprechen

 

Durch das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz ist Deutschland nun offiziell ein Einwanderungsland. Ob nun tatsächlich mehr Arbeitskräfte mit entsprechenden Qualifikationen ins Land kommen, kann wohl niemand genau sagen. 

Von Norbert Sohrweide, von Jobda SR

Unternehmen suchen dringend Fachkräfte. Was der Grund für den Start des neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetzes war.

Viele Unternehmen haben positive, Erfahrungen mit ausländischen Mitarbeitern gemacht, dennoch können freie Stellen nicht zeitnah besetzt werden weil einfach zu wenige kommen. 

Ob Kranken- und Altenpfleger, Mechatroniker, Tiefbau-Spezialisten, Physiotherapeuten, Berufskraftfahrer oder Energie- und Klimatechniker - bei all diesen Berufsbezeichnungen herrscht Fachkräftemangel.

Die Regierung war lange gegen ein neues Einwanderungsgesetz, doch Wirtschaftsverbände und immer mehr Unternehmer forderten vehementer, den "Fachkräftemangel" durch ein neues Gesetz zur Zuwanderung zu begegnen um den bestehenden Mangel zu lindern.

Es wird erhofft den Mangel beheben zu können, indem der deutsche Arbeitsmarkt für Ausländer außerhalb der EU geöffnet wurde. Als Fachkräfte gelten nicht nur die Kandidatinnen und Kandidaten die ein abgeschlossenes Studium haben, sondern auch die die eine abgeschlossene Berufsausbildung haben. Eine Nach-Qualifikation ist ab sofort auch in Deutschland möglich.


Informationen zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Sechs Monate können nun Ausländer ohne konkrete Job-Zusage eines Arbeitgebers nach Deutschland kommen, um einen Arbeitsplatz zu suchen - vorausgesetzt dass der Lebensunterhalt gesichert ist und Deutschkenntnisse vorhanden sind. Es entfällt damit zudem die Vorrangprüfung, welche die Einwanderung qualifizierter Fachkräfte in der Vergangenheit verhinderte oder erheblich verzögerte.
 

Wie viele Einwanderer kommen?

ist unmöglich vorherzusagen. Von 25.000 Kandidaten war mal die Rede, doch das ist eine sehr optimistische Zahl. Wieviele Menschen nun wirklich angeworben können ist von weiteren Faktoren abhängig: Konsulate und Botschaften sollten schneller nun über Visa-Erteilungen schneller entscheiden? 

 

Werben für die Fachkräfteeinwanderung
die Bundesregierung hofft auf die Unterstützung zum Beispiel der Goethe-Institute im Ausland die ein Werbeträger für Deutschland mit Ihrer Kultur und Sprache sein kann.

Goethe-Institut_Москва-Курсы_немецкого_я
  • PL Posen

  • RO Consultant Sibiu

  • BG Sofia

  • CZ Pilsen

  • SK Zilina

  • HU Göd

  • MD Consultant Chisinau

  • D Consultan Bayern

  • Fertigung &Produktion

  • Finance & Controlling

  • Gesundheitswesen

  • Handwerk / Industrie

  • Ingenieurwesen

  • IT & Telekommunikation

  • Logistik / Transport

  • Vertrieb/Handel

Bitte nutzen Sie unser:
Personalanfragenbogen

Öffnungszeiten
Mo.- Fr. 9.00 - 18.00 Uhr
Tel. +40 767 532 223


Datenschutzerklärung

Impressum

© 2020 Job-Personal.com Fachkräfte aus dem Ausland